Kieferorthopädie vor Zahnersatz / Implantation

Sind bei Ihnen Zähne verloren gegangen oder waren Zähne entwicklungbedingt nicht vorhanden, kann es notwendig sein, Zahnstellungen vor einer Versorgung mit Zahnersatz oder Implantaten durch eine kieferorthopädische Behandlung zu verändern (sogenannte präprothetische Kieferorthopädie). Wenn eine Zahnlücke nämlich schon länger bestand, kann es sein, dass Zähne in diese Lücke gekippt oder gewandert sind und daher zu geneigt für eine Brückenversorgung stehen oder die Zahnlücke zu eng für das Einbringen eines Zahnimplantats geworden ist.

In diesen Fällen arbeiten wir in enger Abstimmung mit ihrem überweisenden Zahnarzt und bringen die Zähne in die gewünschte, erforderliche Position, während ihr Hauszahnarzt anschließend wieder die weitere Versorgung übernimmt. Diese Zusammenarbeit ermöglicht es für Sie ein ideales Behandlungsergebnis zu erzielen.