Therapie von Kiefergelenkerkrankungen (CMD)

Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Verspannungen der Kau-, Hals- und Nackenmuskulatur, Kopf- oder Kiefergelenkschmerzen, Kiefergelenkknacken oder eingeschränkte Mundöffnung sind weit verbreitet und können in vielen Fällen auch durch lange unerkannte Zahn- oder Kieferfehlstellungen ausgelöst werden. Um die Ursachen zu identifizieren ist es oft notwendig, sowohl die Position der Zähne vom Ober- zum Unterkiefer als auch die Position der Kiefer zum Kiefergelenk zu ermitteln.

Durch eine solche Analyse ist es möglich, Schienen in einer therapeutischen Position, die das Kiefergelenk und die Muskulatur entlastet, herzustellen. Hierfür setzen wir in der Praxis unter anderem individuell für Sie gefertigte Stützstiftregistrate zur Ermittlung der Kieferrelation und den SAM-Gesichtsbogen zur Ermittlung der Kiefergelenkrelation ein.

Falls Sie Fragen zur Kiefergelenkproblemen (CMD sog. Cranio-mandibuläre Dysfunktion) oder Schienentherapie haben sollten, stehen wir Ihnen gerne beratend zur Seite.